Arbeitslosengeld und Minijob: Geht das?

1 Min.
 

Bist du arbeitsuchend und beziehst Arbeitslosengeld? Dann kann ein Minijob der Einstieg ins Berufsleben sein. Gleichzeitig kannst du dir mit dem Minijob dein Arbeitslosengeld aufbessern. Wie sich der Verdienst auf dein Arbeitslosengeld auswirkt, hängt davon ab, ob du Arbeitslosengeld I oder II erhältst.

Minijob neben Arbeitslosengeld I

Das Arbeitslosengeld I (kurz: ALG I) zahlt dir die Agentur für Arbeit. 
Wenn du in deinem Minijob nicht mehr als den Freibetrag von 165 Euro verdienst, erhältst du weiterhin das Arbeitslosengeld I in voller Höhe. Sollte dein Nebenjob den Freibetrag von 165 Euro übersteigen, wird dein Arbeitslosengeld gekürzt.

Bezieher von Arbeitslosengeld I dürfen regelmäßig nur weniger als 15 Stunden in der Woche arbeiten. Solltest du mehr Stunden in der Woche arbeiten, giltst du nicht mehr als arbeitslos. Dann erhältst du auch kein Arbeitslosengeld mehr.

Denk daran, dass du deinen Nebenjob bei der Agentur für Arbeit melden musst, wenn du arbeitslos bist. Am besten du informierst dich bei deiner zuständigen Arbeitsagentur.

Unser Magazin abonnieren


Minijob neben Arbeitslosengeld II

Das Arbeitslosengeld II (Hartz IV) ist eine Grundsicherung, die du vom Jobcenter erhältst. Wenn du Hartz IV beziehst, kannst du zusätzlich einen Minijob ausüben. Die wöchentliche Arbeitszeit ist dabei nicht begrenzt. Der Freibetrag beim Bezug von Hartz IV liegt bei monatlich 100 Euro. Du darfst daher maximal 100 Euro anrechnungsfrei im Monat neben Hartz IV hinzuverdienen. Solltest du im Minijob mehr verdienen, wird dein Einkommen anteilig auf deine Hartz IV-Leistung angerechnet. Es gibt jedoch auch Einzelfälle, bei denen der Freibetrag von 100 Euro überschritten werden kann. Auch hier empfehlen wir dir, dass du dich vor Aufnahme eines Minijobs bei deinem zuständigen Jobcenter erkundigst.

Minijob im Privathaushalt

Neben einer Arbeitslosigkeit sind Minijobs im Privathaushalt besonders interessant. Jobs als Haushaltshilfe oder Gartenhilfe bei einem privaten Arbeitgeber werden häufig nur wenige Stunde pro Woche ausgeübt. Das Einkommen übersteigt damit meistens nicht bzw. nur gering die Freibeträge für das  Arbeitslosengeld I oder II.  

Wenn du dich für einen Minijob im Privathaushalt interessierst, schau doch mal auf der Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale nach.

spot_img
spot_img

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ellen Dossenbach
Ellen Dossenbach
1 Monat zuvor

Die Info Arbeitslosengeld 1 und Minijob ist unvollständig!!!!
Wenn du vor Arbeitslosigkeit schon 18 Monate im Minijob bist, darf mann meines Wissens, den Durchschnittlichen Monatsverdienst der letzten 12 Monate ohne Abzug dazuverdienen, muss allerdings beachten das man nicht über die 15Std. Woche kommt.
So habe ich das in einem Flyer der ARGE gelesen.
Hätte gerne Info ob das stimmt!!!!

Ähnliche Beiträge

Kein Verdienst wegen Corona: Was steht Minijobbern zu?

Du hast eine Corona-Infektion, bist wegen Covid-19 in einer angeordneten Quarantäne oder kannst wegen eingestellter Betriebstätigkeit deinem Minijob nicht nachgehen? Was passiert, wenn du in Corona-Zeiten deinen Minijob nur teilweise ausüben kannst?

Arbeitslosengeld und Minijob: Geht das?

Bist du arbeitsuchend und beziehst Arbeitslosengeld? Dann kann ein Minijob der Einstieg ins Berufsleben sein. Gleichzeitig kannst du dir mit dem Minijob dein Arbeitslosengeld aufbessern.

Mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben

Wie viele Minijobs darf man gleichzeitig ausüben? Wenn du dir auch diese Frage stellst, bekommst du hier die Antwort. Wir erklären, wann du mehrere Minijobs parallel ausüben kannst

Das minijobber-magazin kostenlos abonnieren und immer informiert sein