Das Bad richtig putzen – mit unseren Tipps gelingt die Reinigung schnell und effektiv

4 Min.
 

Bad putzen ist gemeinhin nicht gerade Lieblingsaufgabe vieler Menschen. Schau dir unsere Tipps an und finde heraus, wie dir die Reinigung schnell und effektiv gelingt. Toilette, Badewanne & Co. erstrahlen im Nu in altem Glanz.

Das Bad in Zahlen

Wie groß sind Badezimmer in Deutschland?

9,1 Quadratmeter misst ein Bad durchschnittlich. Also etwas mehr Fläche als zwei Tisch-tennisplatten.

Wie viel Zeit verbringen Menschen im Bad?

Frauen verbringen durchschnittlich 49 Minuten im Bad, Männer 39 Minuten.

Ungeliebte Aufgabe

Satte 20 % putzen das Bad nur sehr ungerne.

Die Zahlen zeigen: Wir halten uns in der Woche um die 5 Stunden im Bad auf. Da passiert einiges in Sachen Schmutz und eine Reinigung lässt sich kaum umgehen. Fürs Schrubben von Kloschüssel, Badewanne & Co. können wir zwar keinen Spaß garantieren, aber mit dem richtigen Vorgehen klappt es wie von selbst.

Bad richtig putzen: Die Abfolge ist die halbe Miete

Arbeite dich von oben nach unten durchs Bad. Ansonsten werden Staub und Schmutz immer wieder herumgewirbelt. Außerdem wichtig: Fange mit den meist gebrauchten und putzintensivsten Orten wie dem WC an und arbeite dich dann weiter vor. So wie vieles im Leben mit einer Routine leichter geht, hilft dir die anschließende Abfolge, schnell fertig zu werden.

Bad richtig putzen: Was für Putzmittel brauche ich?

  • Die Basics: Putzhandschuhe, Eimer, Mopp mit je einem Wisch- und einem Trocken-Bezug, Lappen, Schwamm, Tuch (z.B. Mikrofasertuch).
  • Putzmittel: Essigreiniger mit Sprühflasche, Allzweckreiniger, Glasreiniger, WC Reiniger, Badreiniger, Backpulver, Soda. Hier brauchst du jedoch nicht alles, in einigen Fällen hast du die Wahl. Du kannst die Putzmittel auch ganz einfach selbst herstellen.

Unser Magazin abonnieren


Bad richtig putzen: die komplette Anleitung

Die Toilette

Wir fangen mit dem WC an – dem Ort im Badezimmer, an dem sich die meisten Keime sammeln.

  • Falls ein WC-Stein drinhängt, nimm ihn heraus und lege ihn zur Seite auf ein paar Lagen Haushaltspapier. Denn Reinigungsmittel sollten nicht vermischt werden – sonst können giftige Gase entstehen.
  • Jetzt verteile WC-Reiniger unter dem Rand der Toilette und lass das Putzmittel einwirken.
  • Reinige den Deckel und falls vorhanden den Spülkasten. Dabei helfen dir Lappen und Allzweckreiniger. Danach ist die Klobrille dran.
  • Rücke nun dem Schmutz aus dem Toilettenrand zu Leibe. Der WC-Reiniger ist jetzt eingezogen und du kannst mit der Klobürste schrubben.
  • Jetzt wieder den WC-Stein einsetzen und spülen. Fertig – die Toilette sollte nun wieder blitzblank strahlen.

Ganz wichtig: Jetzt unbedingt den Lappen austauschen 😉

Badewanne und Dusche

Eine Badewanne wird gereinigt

Jetzt nimmst du dir die Badewanne und/oder die Dusche vor. Hier hast du es mit Ablagerungen von Kalk und Resten von Shampoo und Duschgel zu tun. Die Kalkablagerungen bekämpfst du mit Essigreiniger und einem Schwamm. Benutze auch bei hartnäckigem Schmutz keinen Metallschwamm, denn so kannst du die Beschichtung der Wanne zerkratzen.

Jetzt geht’s noch an den Abfluss. Schütte ein Päckchen Backpulver hinein und gieße ein halbes Glas Essig nach – das Gemisch sprudelt etwas vor sich hin und hinterlässt den Abfluss blitzblank.

Alle paar Monate ist dann der Duschvorhang dran für eine Reinigung. Schau am besten auf dem Etikett nach, ob er in die Waschmaschine darf.

Das Waschbecken

Sprühe Badreiniger oder Essigreiniger auf das Waschbecken. Nach einer kurzen Einwirkzeit wischst du es nun mit einem Lappen und Wasser ab.

Die Armatur ist voll von Kalk? Gib Zitronensäure auf ein Tuch und reibe sie damit ein. Lass das Ganze ein paar Minuten einwirken und spüle dann mit Wasser ab.

Profi-Tipp: Wenn du die Armatur dann auch noch zum Glänzen bringen willst, gib ein wenig Zitronensaft darauf – der entfernt auch Wasserflecken.

Die Fliesen

Nicht nur Duschkabinen sind oft gekachelt, Fliesen gibt es auch an anderen Stellen im Badezimmer. Hier helfen Glasreiniger oder Allzweckreiniger: Trage ein paar Spritzer auf und wische sie dann mit einem Tuch ab.

Falls die Fliesen verkalkt sind, hilft eine Mischung aus Essig und warmen Wasser. Doch Vorsicht: Die Fugen können durch den säurehaltigen Essig angegriffen werden. Nutze für die Zwischenräume der Fliesen daher lieber eine Mischung aus Soda und Wasser oder Fugenreiniger.

Der Spiegel

Ein Spiegel wird gereinigt

Hier helfen Glasreiniger oder ein Spritzer Spülmittel. Trage das Mittel auf dem Spiegel auf, verwische es und spüle mit Wasser ab. Ein Tuch, am besten ein Mikrofasertuch, hilft dann beim Abtrocknen.

Der Boden

Die letzte Station beim Thema „Bad richtig putzen“ ist der Fußboden. Fülle deinen Putzeimer mit Wasser und gib einen Spritzer Essigreiniger hinzu. Wische nun den Boden von den Ecken zur Mitte hin und von einer Seite aus zur Tür. Wenn du fertig bist, wechsle den Wischbezug aus zum Trockenbezug und wische über den feuchten Boden. Gib dem Boden noch ein bisschen Zeit, um richtig zu trocknen und breite dann Badvorleger & Co. wieder aus.

Und fertig – das Bad erstrahlt in neuem Glanz. Und genauso glänzen die Augen deiner Arbeitgeber hoffentlich auch, wenn sie das Ergebnis sehen 😉

Was sind eure Erfahrungen zum Thema „Bad richtig putzen“? Teilt sie in den Kommentaren!

Lust bekomme auf mehr Tipps und Tricks? Dann lies dir unsere Top Putz-Hacks durch. Und merke dir am besten schon unsere Checkliste für den nächsten Frühjahrsputz vor.

spot_img
spot_img
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Ähnliche Beiträge

Minijob statt Fitnessstudio: Kalorienverbrauch beim Putzen

Die Fitnessstudios sind geschlossen, Corona hat uns fest im Griff. Aber wer einen Minijob als Reinigungskraft hat, braucht eigentlich gar kein Studio – da wird der Job zum Training. Wir zeigen, welche Tätigkeiten besonders sportlich sind und womit ihr wie viele Kalorien verbrennen könnt.

Pizzataxi & Co – 8 Minijobs, die immun gegen Corona sind

Minijobs locken durch hohe Flexibilität und Steuervorteile. Gleichzeitig bieten sie für viele Leute eine willkommene Möglichkeit, sich einen kleinen Verdienst zu verschaffen. Dabei haben einige dieser Jobs auch noch einen hohen Coolnessfaktor.

Kein Verdienst wegen Corona: Was steht Minijobbern zu?

Du hast eine Corona-Infektion, bist wegen Covid-19 in einer angeordneten Quarantäne oder kannst wegen eingestellter Betriebstätigkeit deinem Minijob nicht nachgehen? Was passiert, wenn du in Corona-Zeiten deinen Minijob nur teilweise ausüben kannst?

Das minijobber-magazin kostenlos abonnieren und immer informiert sein