Einblicke in die Arbeit als Seniorenbegleiter – mehr als nur ein Job!

3 Min.
 

Je älter eine Person wird, desto mehr Hilfe im Alltag benötigt sie. Für die medizinische Versorgung gibt es Pflegepersonen. Auch fürs Aufräumen und Einkaufen finden sich meist hilfsbereite Menschen – z. B. Haushaltshilfen oder Nachbarn und Verwandte. Doch was häufig vergessen wird: Ein Mensch braucht mehr als Medizin und Essen. Ein Mensch braucht soziale Kontakte. Mit steigendem Alter nimmt leider bei vielen Senioren auch die Einsamkeit zu, sie nehmen kaum mehr am sozialen Leben teil. Deshalb gibt es den Job der Seniorenbegleitung! Hier erfährst du, welche Aufgaben eine Seniorenbegleitung hat, welche Eigenschaften und Fähigkeiten du dafür brauchst und warum dieser Job eine so wertvolle Tätigkeit ist.

Aufgaben eines Seniorenbegleiters

Als Begleitung für Senioren und Seniorinnen bist du mehr als nur Arbeitnehmer. Du bist die helfende Hand, unterstützt die Person in ihrem täglichen Leben und bereicherst es auch. Die Aufgaben eines Seniorenbegleiters sind vielfältig, da jeder Mensch andere Bedürfnisse und Wünsche hat. Dennoch gibt es einige allgemeine Aufgaben.

Hab immer ein offenes Ohr

Von beiläufigen Unterhaltungen bis hin zu Gesprächen über ernsthafte Probleme – die Senioren und Seniorinnen sollten mit dir über das reden können, was ihnen auf dem Herzen liegt. Sei deswegen als Seniorenbegleitung aktiver Zuhörer und Gesprächspartner. Das ist wichtig, um Vertrauen aufzubauen. Außerdem kannst du durch aktive Gespräche auch dabei helfen, eventuell aufkommender Demenz entgegenzuwirken. Denn etwas zu berichten, in Worte zu fassen oder sich zu erinnern, trainiert jedes Mal das Gedächtnis.

Sei Unterstützer und Berater

Mal ehrlich: Niemand hat Lust auf Papierkram. Senioren und Seniorinnen fällt das oft zunehmend schwerer. Trotzdem müssen sich gerade ältere Menschen auch mit Behördenangelegenheiten auseinandersetzen. Da kannst du helfen, z.B. bei dem Ausfüllen von Formularen oder bei der Begleitung zu den Behörden. Außerdem kannst du die älteren Menschen bei der Nutzung neuer Kommunikationsmittel unterstützen, wie z. B. einem Smartphone oder dem Internet.

Leiste gute Gesellschaft

Der Name verrät bereits, dass Seniorenbegleitung in erster Linie der Begleitung dient. Das kann ein Arztbesuch oder auch ein gemeinsamer Ausflug ins Kino sein. In der Regel ist die Seniorenbegleitung dann auch für die Organisation und Planung zuständig. Das heißt, du erkundigst dich, was die Person gerne macht oder sammelst eigene Ideen und planst Ausflüge. Schon kleine Aktivitäten helfen, beispielsweise ein Spaziergang oder der Weg zum Friseur. Wichtig ist einfach, dass du der Person Gesellschaft leistest.

Hilfe im Haushalt, im Alltag und im Leben

MancheSenioren oder Seniorinnen können die Hausarbeit allein nicht mehr bewältigen, haben aber (noch) keine Haushaltshilfe. Die Seniorenbegleitung kann hier unterstützen und alltägliche Aufgaben übernehmen wie aufräumen, Wäsche waschen oder einkaufen. Eine schöne Idee ist z.B. gemeinsames Kochen. Die Senioren und Seniorinnen sind integriert in die Aufgabe, entwickeln ein Gefühl von Gemeinschaft und entdecken ihre Freude am Leben neu. 

Unser Magazin abonnieren


Deine Vorteile als Seniorenbegleiter

Von der Tätigkeit als Seniorenbegleitung kannst du viel mitnehmen und dich auf persönlicher Ebene weiterentwickeln:

Du stärkst deine sozialen Kompetenzen, z. B. Kommunikationsfähigkeit und Hilfsbereitschaft
– Du lernst verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Geschichten kennen
– Du kannst viel von den Erfahrungen und Weisheiten der Senioren und Seniorinnen lernen
– Du übst eine sinnvolle Tätigkeit aus, die Menschen hilft
– Du profitierst von vielen Vorteilen, wenn du als Seniorenbegleitung in einem angemeldeten Minijob arbeitest

Kleine Taten, große Wertschätzung

Als Seniorenbegleitung hast du eine wichtige Aufgabe. Du bist nicht „nur“ ein Arbeiter oder eine Arbeiterin, sondern hilfst Menschen, ein selbstbestimmtes Leben zuhause zu führen. Außerdem förderst du ihre Lebensqualität, bereitest ihnen Freude im Alltag. Auch die Angehörigen und Pflegekräfte schätzen diese Hilfe. Du entlastest sie nämlich auch in ihren Aufgaben.

Unfallversicherung und Urlaub – die besten Vorteile als Minijobber

Lass deinen Job als Seniorenbegleitung von deinem Arbeitgeber bei der Minijob-Zentrale anmelden. Dann bist du nicht nur unfallversichert, sondern hast auch Urlaubsanspruch. Als Minijobber kannst du direkt fürs Alter vorsorgen, denn du bist rentenversicherungspflichtig. Davon kannst du dich allerdings befreien lassen. Dann zahlt nur dein Arbeitgeber einen Pauschalbetrag in die Rentenkasse ein.

Wie du Seniorenbegleiter wirst

Die Aufgaben und Vorteile der Seniorenbegleitung kennst du jetzt. Nun fragst du dich aber bestimmt: Wie werde ich Seniorenbegleiter oder Seniorenbegleiterin und was brauche ich dafür?

Grundsätzlich ist das in einem großen Familienverbund eine Aufgabe, die sonst Kinder oder Enkelkinder übernehmen. In der heutigen Zeit, wo jedoch viele Familien weit auseinander wohnen und auch Nachbarschaften nicht mehr so eng sind, ist das mehr zu einer sozialen Aufgabe geworden.

Du benötigst vor allem Freude an der Arbeit mit älteren Menschen. Wichtige Eigenschaften sind außerdem:

  • Einfühlungsvermögen und Empathie
  • Vertrauensvolle, freundliche und sympathische Art
  • Kommunikationsstärke, Verantwortungsbewusstsein und Hilfsbereitschaft

Du verfügst über all diese Eigenschaften und wir haben dein Interesse für den Job geweckt? Dann schau dich doch in unserer Haushaltsjob-Börse um oder stelle eine kostenlose Anzeige rein! Und wenn du den perfekten Job als Seniorenbegleitung gefunden hast, vergiss nicht dich durch deinen Arbeitgeber mit dem Haushaltscheck hier bei der Minijob Zentrale anmelden zu lassen und profitiere von allen Vorteilen!

spot_img
spot_img
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Ähnliche Beiträge

Minijob im Homeoffice? Ja, das gibt‘s!

Viele von uns sind heute in einer digital geprägten Arbeitswelt unterwegs: Wir kommunizieren und verschicken alles Mögliche per E-Mail, besprechen uns im Video-Call und chatten mit Kollegen. Immer online und oft von zu Hause aus. Dabei hat die Corona-Pandemie den Trend zum Homeoffice beflügelt: 15 % aller Beschäftigten in Deutschland arbeiten von den heimischen vier Wänden aus – vor der Krise waren es nur 4 %.

Minijob Bonuszahlung: Corona-Prämie bis März 2022 verlängert

Minijobber und Arbeitgeber haben Grund zum Aufatmen: Nach einem Einbruch während des Corona-bedingten Lockdowns gibt es inzwischen wieder deutlich mehr 450 Euro-Jobs.

Die besten Minijobs für den Winter

Jahresendspurt, Weihnachts- und Silvestertrubel, auch Eis und Schnee können dabei sein: Der Winter hält uns auf Trab. Es gibt überall viel zu tun und so gibt es viele interessante Möglichkeiten. Die besten Minijobs stellen wir dir hier vor.

Das minijobber-magazin kostenlos abonnieren und immer informiert sein