450-Euro-Minijob und kurzfristige Beschäftigung – Geht das?

3 Min.
 

Du hast einen oder mehrere Minijobs und möchtest nun zusätzlich eine kurzfristige Beschäftigung ausüben? Wir erklären dir, ob das möglich ist und erläutern Dir auch den Unterschied zwischen einem 450-Euro-Minijob und einem kurzfristigen Minijob.

Unterschied zwischen einem 450-Euro-Minijob und einem kurzfristigen Minijob

Es gibt zwei Arten von Minijobs: Den 450-Euro-Minijob und den kurzfristigen Minijob. 

Bei einem 450-Euro-Minijob, im Gesetz geringfügig entlohnte Beschäftigung genannt, kommt es auf die Höhe deines monatlichen Verdienstes an. Bei diesem Minijob darfst du durchschnittlich nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen und es ist egal, wie lange du diesen Job ausübst. Dein Arbeitgeber zahlt die Abgaben zur Sozialversicherung. Du wirstt nur mit einem kleinen Eigenanteil an den Rentenversicherungsbeiträgen beteiligt, kannst dich hiervon aber auch befreien lassen.


Bei einem kurzfristigen Minijob, im Gesetz kurzfristige Beschäftigung genannt, ist der Verdienst nicht begrenzt. Als kurzfristig Beschäftigter kannst du also auch mehr als 450 Euro im Monat verdienen. Beiträge zur Sozialversicherung musst du nicht zahlen, dein Arbeitgeber übernimmt lediglich geringe Abgaben. Voraussetzung für eine kurzfristige Beschäftigung ist, dass du die Tätigkeit nur für einen befristeten Zeitraum ausübst. Die Beschäftigung muss also von vornherein zeitlich begrenzt sein. Innerhalb eines Kalenderjahres gelten dafür die folgenden Zeitgrenzen:

  • 3 Monate (wenn du an mindestens 5 Tagen pro Woche arbeitest) oder
  • 70 Arbeitstage (wenn du in der Woche regelmäßig weniger als 5 Tage arbeitest)

Ob du als Arbeitnehmer geringfügig entlohnt oder kurzfristig beschäftigt bist, entscheidet dein Arbeitgeber. Er meldet dich dann bei der Minijob-Zentrale an.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, gleichzeitig mehrere Beschäftigungen nebeneinander auszuüben. Hier gelten folgende Voraussetzungen:

Neben einem 450-Euro-Minijob ist gleichzeitig eine kurzfristige Beschäftigung möglich 

Wenn du als Arbeitnehmer bereits einen 450-Euro-Minijobs hast, kannst du ohne Bedenken zusätzlich einen kurzfristigen Minijob ausüben. Deine Verdienste aus dem 450-Euro-Minijob und der kurzfristigen Beschäftigung werden nicht zusammengerechnet. Du könntest zum Beispiel das ganze Jahr über einen 450-Euro-Minijob ausüben und zusätzlich für einen begrenzten Zeitraum als kurzfristiger Minijobber arbeiten. 

Wichtig ist jedoch, dass du die Jobs bei unterschiedlichen Arbeitgebern ausübst. Die Beschäftigungen dürfen nicht zeitgleich bei demselben Arbeitgeber ausgeführt werden. In diesem Fall würde nämlich ein einheitliches Beschäftigungsverhältnis vorliegen. 

Viele Arbeitgeber stellen kurzfristige Minijobber ein, um damit saisonal anfallende Arbeiten erledigen zu können. Zum Beispiel in der Weihnachtszeit im Einzelhandel oder im Frühjahr in der Landwirtschaft.

Unser Magazin abonnieren


Auch neben mehreren Minijobs bis 450 Euro ist eine kurzfristige Beschäftigung möglich

Auch wenn du bereits mehrere 450-Euro-Minijobs ausübst, kannst du zusätzlich eine kurzfristige Beschäftigung aufnehmen. Die Verdienste aus deinen Minijobs auf 450-Euro-Basis werden nicht mit dem Verdienst aus der kurzfristigen Beschäftigung zusammengerechnet.

Zur Info: 

Mehrere 450-Euro-Minijobs kannst du gleichzeitig nur ausüben, wenn du insgesamt in diesen Jobs nicht mehr als 450 Euro monatlich verdienst. 

Solltest du mehr verdienen, sind all diese Jobs sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen und keine Minijobs mehr. In diesem Fall können dich deine verschiedenen Arbeitgeber also nicht als Minijobber bei der Minijob-Zentrale melden. Sie müssen dich dann als als sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer bei deiner Krankenkassen anmelden. 

Neben Hauptjob ist nur ein Minijob bis 450 Euro zeitgleich möglich

Solltest du einen sozialversicherungspflichtigen Hauptjob (Verdienst höher als 450 Euro) haben, kannst du daneben nur einen 450-Euro-Minijob ausüben. Jeder weitere Job mit einem regelmäßigen monatlichen Verdienst bis 450 Euro ist zu deinem Hauptjob hinzuzurechnen. Der Arbeitgeber deines zweiten Nebenjobs muss dich dann als sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer bei deiner Krankenkassen anmelden. 

Hauptjob, Minijob bis 450 Euro und kurzfristige Beschäftigung zeitgleich möglich

Du hast jedoch die Möglichkeit, zusätzlich zu deinem Hauptjob und dem 450-Euro-Minijob eine kurzfristige Beschäftigung aufzunehmen. Diese Beschäftigungen können bedenkenlos nebeneinander existieren. Die Arbeitgeber der Nebenjos melden Dich bei der Minijob-Zentrale.

Du hast Fragen zu diesem Thema? Schreib uns gerne deine Frage in die Kommentare.

spot_img
spot_img

8 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kathi
Kathi
2 Minuten zuvor

Hallo, ich bin in meinem Haupt Job momentan in Elternzeit. Des Weiteren habe ich einen 450€ Minijob. Nun könnte ich in einem Impfzentrum arbeiten. Kann ich einem zweiten 450€ Minijob ausüben? Oder lieber eine kurzfristige Beschäftigung?
Danke und liebe Grüße
kathi

Simone
Simone
16 Tage zuvor

Hallo an das Team,
ich bin seit März 20 inKurzarbeit bei meinem Hauptarbeitgeber und habe einen 450€ Job.
nun habe ich die Möglichkeit eine kurzfristige Beschäftigung im örtlichen Impfzentrum aufzunehmen.
Ist dies möglich, ohne Anrechnung auf mein Kurzarbeitergeld?

viele Grüße
Simone

Wolfgang Vogt
Wolfgang Vogt
22 Tage zuvor

Dieses Thema hat uns gerade beschäftigt. Es ist eine gute Möglichkeit mit den 3 Monaten/70 Arbeitstagen. Was wir aber nur ganz spät mitbekommen haben, ist die Tatsache, dass das Arbeitseinkommen aus den 3M./70 ATagen steuerpflichtig ist. Und über Lohnsteuerkarte 6 abgerechnet werden muss. Den Hinweis vermisse ich Ihren Informationen.

Johannes Eißing
Johannes Eißing
Reply to  Wolfgang Vogt
21 Tage zuvor

Hallo Wolfgang!
Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Versteuerung auch pauschal durch den Arbeitgeber erfolgen. Bei Google einfach ‘lohn-info kurzfristigebeschäftigung’ eingeben.

Heinz G. Schürholz
Heinz G. Schürholz
22 Tage zuvor

Ich bin Verwalter einer WEG. Wir haben dort einen Mann beschäftigt mit Putzen ca. 80 und Gartenarbeiten ca. 40 Stunden im Jahr. Der Mann hat einen Hauptarbeitsplatz eine Geringfügige Beschäftigung und die Beschäftigung bei uns. Zur Zeit habe in unsere Beschäftigung bei der AOK angemeldet. Soz.-Beiträge + Steuer + Unfallversicherung machen 80 % aus. Kann ich den Mann günstiger beschäftigen? Kann ich den bei Ihnen anmelden?

Ähnliche Beiträge

Kein Verdienst wegen Corona: Was steht Minijobbern zu?

Du hast eine Corona-Infektion, bist wegen Covid-19 in einer angeordneten Quarantäne oder kannst wegen eingestellter Betriebstätigkeit deinem Minijob nicht nachgehen? Was passiert, wenn du in Corona-Zeiten deinen Minijob nur teilweise ausüben kannst?

Arbeitslosengeld und Minijob: Geht das?

Bist du arbeitsuchend und beziehst Arbeitslosengeld? Dann kann ein Minijob der Einstieg ins Berufsleben sein. Gleichzeitig kannst du dir mit dem Minijob dein Arbeitslosengeld aufbessern.

Mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben

Wie viele Minijobs darf man gleichzeitig ausüben? Wenn du dir auch diese Frage stellst, bekommst du hier die Antwort. Wir erklären, wann du mehrere Minijobs parallel ausüben kannst

Das minijobber-magazin kostenlos abonnieren und immer informiert sein